Bitte meiden Sie wenn möglich

 

weiterhin  größere

 

Menschenansammlungen und bleiben 

 

Sie zu Hause, wenn Sie krank sind!

 

Akutpatienten (egal welche Beschwerden) müssen unbedingt vorher anrufen, da wir Termine für Gesunde und Kranke streng trennen.

 

Und bitte bedenken Sie, alle Beschwerden, die man in der Praxis vorstellen möchte, haben ein paar Stunden Zeit. Schwerste akute Erkankungen werden über die Rettungsstelle oder ggf. den Rettungsdienst versorgt.

 

 

 

Wichtige Informationen zum Coronavirus

 

 

Aufgrund der aktuelle Infektsituation müssen wir Sie bitten, bei Fieber, Husten, Geschmacksstörung und/oder Halsschmerzen

auf keinen Fall ohne Termin in die Praxis zu kommen.

Bitte vereinbaren Sie unbedingt einen Termin telefonisch mit uns (siehe auch weiter oben).

 

Stellen Sie sich bitte auch darauf ein, dass in der nächsten Zeit bereits vereinbarte Termine umbestellt oder abgesagt werden müssen.

 

Schränken Sie ihre bitte Sozialkontakte weiterhin ein. Treffen im Familienkreis und kleine Feierlichkeiten mit 10 Personen, die nicht im Haushalt leben, sind wieder gestattet. Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin und bitte nutzen Sie den Mund-Nasen-Schutz häufig (auch da, wo es heißt: "bei uns müssen Sie nicht", wenn Sie sich in geschlossenen Räumen aufhalten) und richtig (über Mund UND Nase) - Infos dazu hier. 

 

Wir müssen Infektionsketten weiterhin unterbinden!

Die Lockerung des Ausgangsbeschränkungen darf nicht zu Übermut führen, sonst kommt es wieder zu raschem Ansteigen der Infektionszahlen.

Schützen Sie alte und chronisch kranke Menschen weiterhin vor Ansteckung!

 

Kita und Schulen sind wieder offen. Das sächsiche Staatsministerium hat zum 04.06.2020 eine Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-Cov-2-Pandemie veröffentlicht (aktualisiert am 23.06.2020).

Das stellt uns als Kinderarztpraxis wieder vor die Herausforderung, Kita- und Schultauglichkeiten zu beurteilen bzw. im Falle von SARS-Cov-2 verdächtigen Symptomen dieses abzuklären. Für weitere Informationen bitte hier klicken.

 

 

Krankschreibung per Telefon sind seit 01.06.2020 nicht mehr möglich.

 

 

Für Patienten, bei denen der Verdacht auf eine Erkrankung durch das neue Coronavirus besteht, sollte ein Abstrich organisiert werden. Dazu bitte  telefonisch mit uns oder dem Gesundheitsamt (telefonisch unter 03591/5251-12121, E-Mail: corona@lra-bautzen.de) Kontakt aufnehmen.

 

Für alle Menschen mit Symptomen eines Atemwegsinfektes gilt: BLEIBEN SIE ZU HAUSE!

 

 

Hygieneregeln

 

Informationen zum Coronavirus vom RKI

 

Kurze Zusammenfassung zum Coronavirus

 

Informationen der Stabsstelle Coronavirus des Landkreises Bautzen

 

 

Versorgung mit Medikamenten

 

Nasenspray, Fiebermittel und Kochsalz zum Inhalieren (und wer es braucht auch Hustensaft) sind in der Apotheke frei verkäuflich erhältlich. Dazu muss man sich nicht unbedingt ein Rezept in der Praxis holen. 

 

Bitte beachten Sie beim Einkauf bzw. Einlösen eines Rezeptes in der Apotheke die aktuellen Hygiene-Empfehlungen - Abstand halten, nicht in Warteschlangen eng aufrücken, in die Ellenbeuge niesen und husten, kein Händeschütteln. Und am besten geht jemand in die Apotheke, der gesund ist. Bedenken sie auch, dass die Mitarbeiter der Apotheke derzeit an der Belastungsgrenze arbeiten.

 

 

 

Am Wochenende

 

ist die 

 

KV-Bereitschaftspraxis am

 

Lausitzer Seenlandklinikum

 

Hoyerswerda

(Maria-Grollmuß-Str. 10, 02977 Hoyerswerda)

 

zur Versorgung der Patienten

 

täglich von 9 - 13 Uhr

 

dienstbereit.

 

 

Um die KV-Praxis ggf. telefonisch zu erreichen (uch außerhalb deren

Sprechzeiten!) wenden Sie sich bitte an den kassenärztlichen

Bereitschaftsdienst, Tel. 116117,

bei  akuten  NOTFÄLLEN !!!  an die Rettungsstelle am Lausitzer

Seenlandklinikum, Maria-Grollmuß-Str. 10, 02977 Hoyerswerda, 

Tel. 03571 - 445 554, bzw. an den Rettungsdienst 112.